Was hilft gegen Regelschmerzen?

Gerne werden gegen Regelschmerzen Hormone verabreicht, allerdings gibt es auch zahlreiche pflanzliche Mittel die gegen diese Beschwerden Linderung versprechen. Mutter Natur hat gegen fast alle Beschwerden und Krankheiten Mittel die Heilung bzw. Linderung bewirken, so natürlich auch gegen Regelschmerzen.

Pflanzliche Mittel gegen Regelschmerzen

Besonders gut bewährt gegen Regelschmerzen hat sich das Gänsefingerkraut. Gerbstoffhaltige Inhaltsstoffe lindern krampfartige Beschwerden in der Gebärmutter sowie im Darm.

Auch die Pflanze Frauenmantel gehört zu den pflanzlichen Heilmitteln die erfolgreich gegen Regelschmerzen eingesetzt wird. Die zusammenziehende Wirkung sorgt für Entspannung.

Viele Frauen fühlen sich während der Menstruation wie aufgequollen. Hier bringen Birken-und Brennnesselblätter Hilfe da sie eine entwässernde Wirkung entfalten. Dafür verantwortlich sind die sogenannten Flavonoide.

Durch die Einnahme von Nachtkerzensamenöl wird dem Körper Linolensäure zugeführt, diese Säure bildet krampflösende und entzündungshemmende Stoffe im Körper und sorgt dadurch für Linderung bei Menstruationsbeschwerden.

 

Bewährte Anwendungen

Werden bei Regelbeschwerden zur Behandlung Heilkräuter verwendet, dann hat sich dabei vor allem die Zubereitung von Tee bewährt. Dieser ist schnell zubereitet und kann bei Bedarf eingenommen werden. Auch während einer Langzeit-Therapie kann Tee diesbezüglich begleitend eingesetzt werden. Treten die Regelbeschwerden vor der Monatsblutung auf, dann haben sich Bäder erfolgreich bewährt.

Treten leichtere Regelbeschwerden auf, dann hat sich Silberkerzenwurzelstock-Tee gut bewährt. Vor allem wirkt dieser Tee lindernd und entkrampfend.

Zubereitung:

  1. Etwa 30 g Silberkerzenwurzel klein zuschneiden
  2. mit 1 Tasse kochenden Wasser übergießen
  3. anschließend mindestens 10 Minuten ziehen lassen
  4. danach Abseihen

Täglich mindesten 3 Tassen davon konsumieren, nach etwa 4 Wochen müsste eine Linderung der Regelschmerzen auftreten.

 

Rezept krampflösende Teemischung

20 g Kamillenblüten, 20 g Schafgarbenblüten, 20 g Melissenblätter, 20 g Fenchelblätter.
Diese Zubereitung mit Messer oder Löffel im Mörser zerdrücken, anschließend mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen, idealerweise mit Honig süßen. Täglich 2 bis 3 Tassen trinken, nach 6 bis 8 Wochen tritt spürbare Besserung der Beschwerden ein.

 

Anwendung Bäder

Bad mit Lavendelöl

In Vollbad 2 Eigelb, 2 Esslöffel Honig, 3 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Lavendelöl miteinander vermengen, anschließend ins 38 Grad warme Badewasser geben. In diesem Bad mindestens 20 Minuten verweilen, dabei gelangen die ätherischen Öle über die Haut in den Körper. Wirkt entkrampfend.

 

Achten Sie auf Entspannung

Es gibt neben den bekannten pflanzlichen Heilmitteln noch andere Methoden die Linderung bei Regelschmerzen bewirken.
Unter anderem haben sich dabei Entspannungsübungen oder Autogenes Training gut bewährt.
Auch ein erholsamer Schlaf und gesunde ausgeglichene Ernährung sowie ausreichend Bewegung sorgen für Entspannung und wirken krampflösend. Sport in Kombination mit Entspannungsbädern wirkt stimmungsaufhellend und hilft Stress abzubauen.

 

Methoden die dafür sorgen, dass Krämpfe gelöst werden

Abwechselnd Wärme und Kälte sorgen dafür dass Regelschmerzen und Krämpfe gedämpft werden. Ob dabei hohe oder niedrige Schmerzen vorteilhaft sind, ist individuell verschieden und muss von Betroffenen ausprobiert werden.

 

Sitzbäder

Versprechen ebenfalls Linderung bei Regelschmerzen.
Rezept: Ca. 50 g getrocknete Schafgarbenblätter mit 1 l kochendem Wasser übergießen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend abseihen und ins Badewasser geben, etwa 2-mal täglich 10 Minuten darin baden. Regelmäßig durchgeführt tritt nach 10 bis 14 Tagen eine Linderung der Beschwerden ein.

Auch Spülungen mit natürlichen Heilpflanzen helfen Regelbeschwerden zu lindern!

 

http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/regelschmerzen-10-tipps-endlich-entkrampft

http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/regelschmerzen–ohne-schmerzen-durch-die–tage–10099378.html

 

LEAVE A REPLY

loading
×